Leica 240 M-P


Als neuer "Leica-Jünger" las ich im Internet und in Zeitschriften viel über den "Mythos Leica M". Dabei wurde ich auf die Leica Typ 240 aufmerksam. Im März 2015 kündigte die Firma Leitz ein auf 1500 Exemplare limitiertes  Sondermodell der Leica M-P 240 "Safari" an. Ausgeliefert wurde die Kamera in der grünen "Safari Lackierung" im Set mit dem Summicron 2/35 mm ASPH in der verchromten Ausführung mit einer speziell gefertigten (runden) Sonnenblende aus Metall. Als Zubehör war ein Tragriemen aus cognacfarbenem Leder und ein Lederetui für Speicherkarten dabei. 

<<< Mit Leica M-P 240 Safari und Summicron 2/50 mm im Spreewald. Fotografiert am 16. Mai 2018 von meiner Frau Inge.

Ich habe beschlossen, von der M 9 zur Leica M-P 240 (Sondermodell Safari) zu wechseln.  Am 20. März 2015 fuhren meine Frau und ich nach Aachen, um bei Photo Preim die "Safari" abzuholen. Dabei habe ich den Geschäftsführer des "ältesten Fotofachgeschäfts Deutschlands" (gegründet 1882), Marc Lorenz, kennen und als ausgezeichneten Fachmann schätzen gelernt. Seit dem bin ich in Aachen Stammkunde. Meine M 9 habe ich nach nur einem Jahr und ca. 2.000 Aufnahmen in Zahlung gegeben. Über den Wertverlust denke ich nicht gerne nach. 

Im Unterschied zur Leica M 9 hat das Model M 240 einen CMOS-Sensor und Live-View. Deshalb besteht die Möglichkeit, das Bild auf dem Display oder in einem aufsteckbaren elektronischen Sucher zu betrachten. Leica schreibt dazu:

Mit einer Auflösung von 1,4 Megapixeln und einer 90°-Schwenkfunktion ermöglicht er Aufnahmen aus ungewöhnlichen Perspektiven und zeigt alle wichtigen Aufnahmeparameter an. So erlaubt er eine exzellente Motivkontrolle, besonders bei sehr hellem Umgebungslicht. Auch mit Leica R-Objektiven für die Leica M kann effektiv fokussiert werden.

Es hat mich gereizt, die älteren Leica R-Objektive an der M auszuprobieren, aber der Listenpreis des EVF2 (Bestellnummer 18 753) ist in der Preisliste 7/2017 von Leica mit 400.- € angegeben. Im Leica-Forum habe ich dann gelesen, dass der elektronische VF-2 von Olympus baugleich mit dem Leica-Sucher ist. Einen VF-2 hatte ich noch von einer Olympus Pen, die ich mal besessen habe. Er funktioniert einwandfrei.  

Die ersten Fotos mit der M-P 240

In der ersten Woche im Mai 2015 waren meine Frau und ich (mal wieder) in Potsdam. Beim Spaziergang über den Pfingstberg zum Neuen Garten entstanden die ersten Fotos mit Leica M-P 240. Bis auf wenige Ausnahmen wurden die Fotos mit Super-Elmar-M 3.4/21 mm ASPH gemacht. Über das Objektiv berichte ich anderer Stelle.