Als "Altglas" werden in manchen Foren und Blogs über Fotografie ältere Objektive aus der analogen Zeit der Fotografie bezeichnet. Diese lassen sich mit Adaptern an alle Digitalkameras mit auswechselbaren Objektiven anschließen. Besonders gut geht das bei den spiegellosen Systemkameras.

In der fotografischen Fachliteratur wird darauf hingewiesen, dass ältere Objektive nicht den Ansprüchen heutiger Fotografen mit hochwertigen Digitalkameras genügen können. Das mag sein, aber mir macht es großen Spaß, solche Linsen auszuprobieren. Über meine Erfahrungen werde ich auf dieser Seite berichten. Allerdings mache ich keinen Objektivtest im fachlichen Sinne, sondern zeige nur Fotos, die ich mit dem jeweiligen Objektiv gemacht habe.

Weil meine Leica M-P 240  mit ihrem Messsucher für die Adaption von Fremdobjektiven nicht geeignet. ist, habe ich mir in der Vergangenheit häufig die Sony Alpha 7 II meiner Frau ausgeliehen. Mit dem elektronischen Sucher und der Möglichkeit der Focusvergrößerung ist die Scharfeinstellung auch bei Arbeitsblende gut möglich. Im November 2016 habe ich mir dann ebenfalls eine Sony Alpha 7 II gekauft, die ich allerdings im April 2018 wieder abgegeben habe, weil ich mich auf die Fuji GFX 50 konzentrieren möchte. 


"Die Technik ist Voraussetzung der Fotografie, aber nicht ihr Inhalt und Ziel. Die Lust an ihr kann zur Last werden. Es heißt also das rechte Verhältnis herzustellen zwischen der Lust an der fotografischen Technik und am Bilderschaffen."

Fritz Kempe: Von Meisterfotos lernen [1961], S. 25