18. Dezember 2016


An diesem Tag haben wir uns mit mit einer Freundin im GrenzBlickAtelier in Suderwick eine Fotoausstellung angesehen. Auf dem Rückweg nach Bocholt zum Haus unserer Freundin, gegen 16.30 Uhr,  bewunderten wir die prächtigen Bäume in der Nähe der Landstraße. Über den Wiesen und Äckern stieg leichter Nebel auf. Ich musste anhalten und fotografieren! An der Sony Alpha 7 II war das Canon 1.4/50 mm aus "analogen Zeiten".


26. November 2016


Die Fotos habe ich am Nachmittag des 26. November 2016 in Duisburg im Kant-Park gemacht. Bei schöner Herbstsonne habe ich die Sony Alpha 7 II auf 200 ISO eingestellt und bei 1/200 Sek. meist bei offener Blende (4-5,6) fotografiert. Als Objektiv habe ich das Flektogon 4/25 mm eingesetzt.

Das Weitwinkelobjektiv wurde erstmals 1956 von der Firma VEB Carl Zeiss Jena gefertigt. Es hat sieben Linsen und gilt (zu Recht) als nahezu verzeichnungsfrei abbildendes Objektiv. Bemerkenswert ist die Naheinstellgrenze von 20 cm. Mein Exemplar habe ich vor einigen Jahren in Schmalkalden (Thüringen) bei Foto Schmitt gekauft. An den Preis erinnere ich mich nicht mehr. Gute Gebrauchtexemplare werden aktuell zu Preisen um die 200.- € angeboten.

Mein Standort bei diesen Aufnahmen war die Dachterrasse des Restaurants von Karstadt im Forum Duisburg. Bei ISO 200 und 1/200 Sek. habe ich die Blende 8 eingestellt. Die RAW-Dateien wurden in Lightroom nur geringfügig bearbeitet und die perspektivischen Verzerrungen korrigiert. 


Oktober 2016 Worpswede


Im Oktober 2016 haben meine Frau Inge und ich an einem einwöchigen Fotokurs mit dem Fotografen Martin Timm teilgenommen. Seine sehr interessanten und kurzweiligen theoretischen Einführungen in die Fotografie haben mich ermutigt, nicht (nur) das zu fotografieren, was ich vor mir sehe, sondern das, was ich im Augenblick des Fotografierens empfinde. 

Besonders in Erinnerung ist mir ein Satz von Caspar David Friedrich geblieben, den Martin in diesem Zusammenhang zitiert hat:

"Der Maler soll nicht bloß malen, was er vor sich sieht, sondern auch was er in sich sieht. Sieht er aber nichts in sich, so unterlasse er auch zu malen, was er vor sich sieht. Sonst werden seine Bilder den Spanischen Wänden gleichen, hinter denen man nur Kranke und Tote erwartet."


September 2016 Schwarzwald


Die Fotos entstanden am 27. September 2016 während einer Wanderung von Glottertal nach St. Peter (Schwarzwald). Beim Fotografieren fiel mir das Gedicht "Septembermorgen" von Eduard Mörike ein:

Im Nebel ruhet noch die Welt,

noch träumen Wald und Wiesen:
Bald siehst du, wenn der Schleier fällt,
den blauen Himmel unverstellt,
herbstkräftig die gedämpfte Welt
in warmem Golde fließen.


Stiftskirche St. Margarethen in Waldkirch (Schwarzwald). Aufgenommen am 26.9.2016 mit der Leica M-P 240.


Wallfahrtskirche St. Mariä Himmelfahrt in St. Märgen (Schwarzwald). Aufgenommen am 29.9.2016 mit der Leica M-P 240.


Juli 2016 SÄCHSISCHE SCHWEIZ


Die Gemeinde Struppen liegt rund 25 Kilometer elbaufwärts des Dresdner Stadtzentrums in der Sächsischen Schweiz und hat ca. 2.500 Einwohner. Die Kirche in Struppen ist das älteste Gotteshaus in der Sächsischen Schweiz. Die Fotos wurden am 22. Juli 2016 mit der Leica M-P 240 (Summarit-M 2.4/35 ASPH) aufgenommen.

Stadtkirche Hohnstein (Sächsische Schweiz). Aufgenommen am 18. Juli 2016 mit Leica M-P 240.