<<< Meine Frau Inge im ICE nach Hamburg am 1. Juli 2021

 

Projekt 2 - 3 - 100

Nachdem ich den Roman "Netzkarte" von Sten Nadolny gelesen hatte, bekam ich Lust, gemeinsam mit meiner Frau Inge mit der Bahn durch Deutschland zu reisen. Wir haben dann beschlossen, für jeden von uns eine BahnCard 100 für drei Monate zu kaufen. Vom 1. Juli bis zum 30. September 2021 sind wir durch Deutschland gefahren, haben uns (Foto-) Ausstellungen angesehen und viel fotografiert. Wir waren so begeistert, dass wir uns auch für die Monate Oktober bis Dezember eine BahnCard 100 gekauft haben.


Juli 2021

Unsere erste Reise ging am 1. Juli nach Hamburg. Bei Meister habe ich mir das Tri-Elmar 4/28-35-50 mm für meine Leica Monochrom 246 und im Hutgeschäft Falkenhagen eine Sommerkappe gekauft. Letztere blieb allerdings bei einer Reise in der Gepäckablage liegen. 

Am 8. Juli ging es nach Wetzlar, wo ich im Leitz-Park die Monochrom 246 zur Sensorreinigung abgegeben habe. Auf dem Rückweg waren wir dann zwei Tage in Frankfurt/Main.

Am 13. Juli sind wir wieder nach Hamburg gefahren. Bei Meister habe ich meine M 10 und die Monochrom 246 nebst einigen älteren R-Objektiven gegen eine Leica M 10 Monochrom getauscht. Mit der Kombination Monochrom und Tri-Elmar habe ich die Fotos für das Projekt 2-3-100 gemacht. 

Vom 19. bis zum 23. Juli waren wir in Berlin. Von dort haben wir mit dem Regionalexpress 1 am 21. Juli eine Tagestour nach Frankfurt/Oder gemacht. Eine Stadt, die von manchmal unterschätzt wird. 

Die Fotos aus dem Juli 2021 können Sie hier sehen.


August 2021

Im August haben wir mit der BahnCard 100 sechs Reisen unternommen. Alles klappte ohne große Probleme. Nur am 11. August, als wir von Potsdam über Berlin nach Duisburg fahren wollten, machte uns der Bahnstreik einen Strich durch unsere Rechnung. Wir sind dann mit einem Linienbus von Potsdam nach Berlin-Spandau und von dort weiter mit der U-Bahn in die Innenstadt gefahren. In einem Apartmenthotel in der Nähe vom Potsdamer Platz haben wir eine Nacht verbracht. 

Vom 1. bis zum 3. August waren wir in Eisenach. Dort haben wir im Hotel "Glockenhof" gewohnt und uns sehr wohl gefühlt. Sehr schön war die Wanderung durch die "Drachenschlucht". Interessant war der Besuch des Automuseums.

Vom 4. bis zum 5. August waren wir in Dresden. Aus dem Zimmer des Hotels "Vienna House QF" hatten wir einen fantastischen Blick auf den Neumarkt. Mit der Straßenbahn sind wir in den Stadtteil Hellerau gefahren und haben uns die Gartenstadt und die "Deutschen Werkstätten" angesehen. 

Am 6. August ging es mit dem ICE nach Leipzig, wo wir bis zum 8. August blieben. Mit der S-Bahn sind wir von Leipzig nach Halle an der Saale und zum Fotomuseum in Markkleeberg gefahren.

Vom 8. bis zum 11. August waren (endlich) wieder einmal im geliebten Potsdam. Nach Werder haben wir einen Ausflug mit dem Regionalexpress gemacht. Zurück nach Potsdam ging es per Schiff.

Vom 22. bis zum 25. August verbrachten wir erholsame Tage in Leer/Ostfriesland. Das Hotel "Hafenspeicher" können wir uneingeschränkt empfehlen. Sehr gut ist, dass mit der Gästekarte die Berechtigung bekommt für einen Euro pro Strecke die regionalen Busse zu nutzen. Wir haben einen Ausflug nach Ditzum gemacht. 

Berlin ist immer eine Reise wert. Das haben wir uns auch gedacht und waren deshalb vom 28. bis zum 31. August dort.

Fotografiert habe ich ausschließlich in schwarzweiß mit der Leica M 10 Monochrom und dem Tri-Elmar 4/28-35-50 mm. Die Ergebnisse können Sie hier sehen.


September 2021

Im September haben wir nur zwei größere Reisen gemacht. Vom 15. bis zum 18. September waren wir in Berlin und vom 22. bis zum 25.9. in München. Von dort haben wir mit der Bahn einen Ausflug zum Tegernsee gemacht.

Fotografiert habe ich ausschließlich in schwarzweiß mit der Leica M 10 Monochrom und dem Tri-Elmar 4/28-35-50 mm. Die Ergebnisse können Sie hier sehen.