Diese Homepage habe ich im November 2016 neu gestaltet. Anfang 2018 habe ich die Website noch einmal verändert. Bei dem Versuch, die gezeigten Fotos auf einzelne Rubriken zu verteilen, kam ich auf die Idee einer Gliederung in Orte - Zeiten - Menschen.  Auf der Startseite werden in der Rubrik Aktuell Hinweise auf neu eingestellte Fotos gegeben.

Wichtige Impulse für meine fotografische Entwicklung habe ich von dem  Buch "Psychologie der Fotografie: Kopf oder Bauch?" erhalten, das der Professor für Psychologie Sven Barnow (2016) veröffentlicht hat. Das Buch wendet sich vor allem an Porträtfotografen, enthält aber viele grundsätzlichen Hinweise und Ratschläge, die mich sehr beeinflusst haben. Als Beispiel zitiere ich Sven Barnow zum Thema Kreativität (S. 63):


"Kreativ sein bedeutet, etwas Neues auf eine andere Art und Weise zu schaffen. Nicht kreativ ist es hingegen, sich Inspirationen aus dem Internet zu holen und es dann nachzumachen. Ich unterscheide sieben wesentliche Bestandteile der Kreativität: Motivation, Achtsamkeit, Erfahrung/Wissen, Enthusiasmus, Selbstbewusstsein, Praxis und Perspektivwechsel. Ganz wichtig ist zudem die Fähigkeit zum 'Querdenken'. Es geht immer darum, etwas auf eine bestimmte Art und Weise anders, neu, innovativ zu erschaffen.."  

Empfehlenswert:  Interview mit dem Autor.


Aktuell


30 Jahre nach dem Fall der Mauer

Am 9. November 1989 wurde die Mauer, die West-Berlin von Ost-Berlin, der Hauptstadt der DDR trennte. Viele Fotografen habe die Grenze zwischen beiden deutschen Staaten dokumentiert. Heute, dreißig Jahre danach, erinnere ich mich kaum an die Ereignisse. Die ersten Fotos in der ehemaligen DDR habe ich 10 Jahre nach dem Mauerfall gemacht. Bewegt man sich als Fotograf abseits der Touristenströme, kann man noch heute Spuren der damaligen Zeit entdecken. In kleine Städten und in Dörfern sieht man leerstehende Gebäude, die vom ehemaligen Glanz zeugen. In auffallendem Kontrast dazu stehen die neu asphaltierten Straßen und die westliche "Stadtmöbilierung". Der 30. Jahrestag des Mauerfalls ist für mich der Anlass, solche Fotos zu zeigen.


... und der Zukunft zugewandt

Im September 2019 wurde in Berlin das "Futurium" eröffnet. In dem imposanten Gebäude am Alexanderufer, in unmittelbarer Nähe des Hauptbahnhofs, dreht sich alles um die Frage: Wie wollen wir leben? In der Ausstellung gibt es viel zu entdecken, aber ich habe mich beim Besuch ganz auf die Architektur des Gebäudes konzentriert. Beeindruckend war besonders der "Skywalk" auf dem Dach des Gebäudes. Es ist ein "besonderer Ort", deshalb zeige ich die Fotos in dieser Rubrik.