Stand der Dinge: Corono und meine fotografie


Seit mehr als einer Woche gelten in Deutschland Ausgangsbeschränkungen wegen der Corona Pandemie. Das Ausmaß der Folgen für die Fotografie lässt sich derzeit noch nicht beschreiben. Berufsfotografen erhalten keine Aufträge mehr, weil Hochzeiten und andere größere Events abgesagt werden. Fotoschulen können die geplanten Seminare und Workshops nicht durchführen. Die Fotofachgeschäfte sind geschlossen. Ebenso die (Foto-) Ausstellungen in Museen und Galerien. Aber auch für die Fotoamateure ist dies eine besondere Situation, weil die Ausgangsbeschränkungen den Aktionsraum stark einschränken. In diesem Text möchte ich darüber berichten, wie sich mein Leben durch Corona verändert hat und vielleicht künftig ändern wird.

Download
Fotografie in Zeiten der Pandemie
200404_Mokros_Fotografie_in_Zeiten_der_P
Adobe Acrobat Dokument 2.6 MB

Neue Fotos in orte - zeiten - menschen - sachen


Schloss Rheinsberg Foto R. Mokros mit Leica M 10 Summarit 2.4/35 mm ASPH
Schloss Rheinsberg Foto R. Mokros mit Leica M 10 Summarit 2.4/35 mm ASPH

Vom 12. bis zum 16. Februar 2020 waren meine Frau und ich in Lindow (Brandenburg). Auf den Spuren von Theodor Fontane haben wir mit unseren Kameras die Umgebung erkundet. Im ersten Teil seiner "Wanderungen durch die Mark Brandenburg" schreibt der Dichter auch ausführlich über das Schloss Rheinsberg. Wie Fontane haben auch wir vor dem Besuch des Schlosses im Ratskeller gegessen. Die Fotos, die auf unseren Wanderungen durch die Mark Brandenburg entstanden sind finden Sie hier. Fotos des  Städtchen Lindow sind hier zu sehen. 

Figurengruppe im Gewächshaus des Botanischen Gartens der Universität Potsdam
Figurengruppe im Gewächshaus des Botanischen Gartens der Universität Potsdam

Im Januar verbrachten meine Frau und ich drei Tage in Potsdam. Das gute Wetter haben wir bei Spaziergängen im Park Sanssouci und im Neuen Garten sehr genossen. Einige Fotos können Sie im Fototagebuch 2020 sehen.

Die erste Reise im Jahr 2020 ging nach Hamburg. Mit dabei waren die Leica Monochrom und die Leica M 10.

Wir haben den Tipp eines Fotofreundes befolgt und waren (zum ersten mal) auf der Aussichtsplattform der Elbphilharmonie, der Plaza. Von dort hat man einen tollen Blick auf den Hafen. 

Ein weiteres (Foto-)Erlebnis war die Fahrt mit der Fähre von den Landungsbrücken bis zum Museumshafen Oevelgönne bei Hamburger "Schietwetter". 

Am späten Nachmittag habe ich dann Fotos (mit Kamera auf dem Stativ) vom Bürogebäude Dockland im Fischereihafen und vom Burchardkai in der Abenddämmerung gemacht. Das alles gibt es im Fototagebuch 2020 zu sehen.